Der kleinste Weinbau- und Selbstkelterbetrieb in der Bündner Herrschaft

 

Browsing Archive: Mai, 2012

Heute wollte ich um 6 Uhr...

Gepostet von Gion Willi am Samstag, Mai 26, 2012,

...getan habe ich es um 8 Uhr.

Heute war die zweite Behandlung gegen den falschen Mehltau fällig. Der Wecker weckte mich zeitig, doch ich mochte nicht aufstehen. Nun, Windstill war es auch noch um 8 Uhr.
Die Lorenzklammern, dass sind die Bügel welche die Haltedrähte auseinander drücken damit die Schosse „von alleine“ hineinwachsen, sind nun auch an den Pfosten montieret. Höchste Zeit, denn die Ranken bilden sich und beginnen sich an den Drähten zu „halten“.


Weiterlesen ...
 

Aber jetzt!

Gepostet von Gion Willi am Freitag, Mai 25, 2012,
Ja! Die Mechanisierung im „Wingert“ nimmt zu! Seit gestern ist mein „Flieger“ auch mit einem Frontmähwerk ausgerüstet. J.P. Aebli Landmaschinen aus Seewis hat ganze Arbeit geleistet. Es ist ein Vergnügen, durch die Gassen zu „Surra“

Weiterlesen ...
 

INFOblätter!

Gepostet von Gion Willi am Sonntag, Mai 20, 2012,

Seit heute stehen Ihnen die Infoblätter als PDF Dokument zur Verfügung.

Also nichts wie hin. Viel Spass!


Weiterlesen ...
 

Wie heissen sie, die Eisheiligen?

Gepostet von Gion Willi am Donnerstag, Mai 17, 2012,

Üble Sache! Die Eisheiligen haben zugeschlagen. Die letzte Nacht war es kalt, sehr kalt. Wie meistens trifft es die Schwächsten, ein Naturprinzip. Die Rebstöcke welche letztes Jahr schon Mühe hatten, die ihre Knospen und Blättchen immer noch in Bodennähe tragen, haben zum Teil Erfrierungs- Erscheinungen. Die Blätter sind Stellenweise schwarz und fühlen sich wie „Chips“ an. Hmmm… und jetzt?


Weiterlesen ...
 

Erste Behandlung

Gepostet von Gion Willi am Donnerstag, Mai 17, 2012,

Dienstag 15. Mai Forti ist am Spritzen, ich auch. Ja, dass muss sein. Es handelt sich bei mir um die erste Spritzung in diesem Jahr. Der falsche Mehltau ist eine weit verbreitete Pilzkrankheit, welche den Reben enormen Schaden zufügen kann. Die Infektion führt mittels Sporen über das Blatt. Heute gibt es Warnsysteme, welche die Infektionsgefahr voraussagen.Also, Forti’s Spritzmittel abholen, „Ruckaschprütza“ schultern und los geht’s! Die Reben werden leicht eingenebelt, „Zilata...


Weiterlesen ...
 

Frost?!

Gepostet von Gion Willi am Montag, Mai 14, 2012,

Die letzte Nacht war kalt. So kalt, dass meine Autoscheibe heute Morgen mit einem leichten Reif beschlagen war.

Die jungen Rebenblätter wirkten heute früh anders, am Abend fand ich einzelne Blattteile, welche eingerollt und dunkel gefärbt waren. Hmmm… werde mal in den Büchern stöbern und weiter beobachten!


Weiterlesen ...
 
 

Browsing Archive: Mai, 2012

Heute wollte ich um 6 Uhr...

Gepostet von Gion Willi am Samstag, Mai 26, 2012,

...getan habe ich es um 8 Uhr.

Heute war die zweite Behandlung gegen den falschen Mehltau fällig. Der Wecker weckte mich zeitig, doch ich mochte nicht aufstehen. Nun, Windstill war es auch noch um 8 Uhr.
Die Lorenzklammern, dass sind die Bügel welche die Haltedrähte auseinander drücken damit die Schosse „von alleine“ hineinwachsen, sind nun auch an den Pfosten montieret. Höchste Zeit, denn die Ranken bilden sich und beginnen sich an den Drähten zu „halten“.


Weiterlesen ...
 

Aber jetzt!

Gepostet von Gion Willi am Freitag, Mai 25, 2012,
Ja! Die Mechanisierung im „Wingert“ nimmt zu! Seit gestern ist mein „Flieger“ auch mit einem Frontmähwerk ausgerüstet. J.P. Aebli Landmaschinen aus Seewis hat ganze Arbeit geleistet. Es ist ein Vergnügen, durch die Gassen zu „Surra“

Weiterlesen ...
 

INFOblätter!

Gepostet von Gion Willi am Sonntag, Mai 20, 2012,

Seit heute stehen Ihnen die Infoblätter als PDF Dokument zur Verfügung.

Also nichts wie hin. Viel Spass!


Weiterlesen ...
 

Wie heissen sie, die Eisheiligen?

Gepostet von Gion Willi am Donnerstag, Mai 17, 2012,

Üble Sache! Die Eisheiligen haben zugeschlagen. Die letzte Nacht war es kalt, sehr kalt. Wie meistens trifft es die Schwächsten, ein Naturprinzip. Die Rebstöcke welche letztes Jahr schon Mühe hatten, die ihre Knospen und Blättchen immer noch in Bodennähe tragen, haben zum Teil Erfrierungs- Erscheinungen. Die Blätter sind Stellenweise schwarz und fühlen sich wie „Chips“ an. Hmmm… und jetzt?


Weiterlesen ...
 

Erste Behandlung

Gepostet von Gion Willi am Donnerstag, Mai 17, 2012,

Dienstag 15. Mai Forti ist am Spritzen, ich auch. Ja, dass muss sein. Es handelt sich bei mir um die erste Spritzung in diesem Jahr. Der falsche Mehltau ist eine weit verbreitete Pilzkrankheit, welche den Reben enormen Schaden zufügen kann. Die Infektion führt mittels Sporen über das Blatt. Heute gibt es Warnsysteme, welche die Infektionsgefahr voraussagen.Also, Forti’s Spritzmittel abholen, „Ruckaschprütza“ schultern und los geht’s! Die Reben werden leicht eingenebelt, „Zilata...


Weiterlesen ...
 

Frost?!

Gepostet von Gion Willi am Montag, Mai 14, 2012,

Die letzte Nacht war kalt. So kalt, dass meine Autoscheibe heute Morgen mit einem leichten Reif beschlagen war.

Die jungen Rebenblätter wirkten heute früh anders, am Abend fand ich einzelne Blattteile, welche eingerollt und dunkel gefärbt waren. Hmmm… werde mal in den Büchern stöbern und weiter beobachten!


Weiterlesen ...